Kershaw Rake Einhandmesser im Test

Diese Messerklinge besteht aus zwei unterschiedlichen Stahlsorten.
Kershaw Rake
Das Kershaw Rake, ein Einhandmesser das überzeugt.
Kershaw Rake Klinge
Die Klinge des Messers im Detail. Gut zuerkennen – das Kupferlot, das die beiden Stahlsorten verbindet.

Marke: Kershaw
Modell: Rake
Klingenlänge: 8,7 cm
Klingenstärke: 3 mm
Klingenbreite: 3,2 cm
Grifflänge: 11,6 cm
Griffbreite: 2,7 cm
Gesamtlänge geöffnet:
Gesamtlänge geschlossen:
Einhandmesser: ja
Öffnungssystem: Daumenpin, Flipper, mit Speedsafe
Klingenarretierung: Liner-Lock
Klingenform: Drop-Point, freestyle
Klingenfinish: stonewashed
Klingenstahl: D2 an der Schneide und Sandvik 14c28n
Klingenhärte: 61 HRC Klingenbereich aus D2

Herstellerseitige Schärfe:
Griffmaterial: G10
Griffigkeit: befriedigend bis gut
Grifffarbe: schwarz
Pocketclip: ja, Stahl, versetzbar
Gesamtgewicht:
Messer zerlegbar: ja
Besonderheiten: Kompositklinge
Lieferumfang: nur Messer
Herstellungsland: USA
Preis ca. in €: 120,–
Verarbeitungsqualität insgesamt: gut
Anmerkung: Messer mit Kompositklinge
Bezugsquelle: bei den uns bekannten ausverkauft

 

Kershaw Rake Einhandmesser
Die schwarzen Griffschalen sind aus G10, einem glasfaserverstärktem Kunststoff. Der Clip aus Edelstahl kann versetzt werden.
Einhandmesser: Kershaw Rake
Das Messer kann per Pin oder Flipper geöffnet werden.
Über MAXDEF 3 Artikel

MAXDEF ist der leitende Redakteur von Maxdefence. “Ich behandle das Thema Selbstverteidigung mit freien Waffen so objektiv als möglich. Was besonders bei dieser Thematik ein wichtiges Kriterium ist, um den Lesern einen relevanten Mehrwert zu bieten. Gerne können Sie jederzeit per E-Mail (info@maxdefence.de) mit mir in Kontakt treten. Ich freue mich über Ihre sinnvolle Anregung oder Kritik”.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*