Vereinfacht ausgedrückt, bezeichnet der Begriff Machete (Buschmesser) ein kopflastiges Messer mit langer Klinge, das weniger zum Schneiden, sondern vor allem zum Schlagen und Hacken dient. Die gebräuchlichsten Klingenlängen bewegen sich hierbei zwischen 20 cm und 60 cm.

Die Entstehung der Machete ist geschichtlich nicht gänzlich geklärt. Die Herleitung der Form dürfte aber von klassischen Säbeln und Schwertern bestimmt worden sein. Sie diente am Anfang vor allem als landwirtschaftliches Werkzeug zum Abschlagen bzw. zur Ernte z. B. von Zuckerrohr in Südamerika. Machetenähnliche Messer wie z. B. das nepalesische Kukri haben eine sogar noch viel ältere Entwicklungsgeschichte. Im Laufe der Zeit hat sich die Machete gleichermaßen als universales Werkzeug wie als furchterregende Waffe weltweit verbreitet.

Es existiert eine Viehlzahl an Varianten

Neben der klassischen Klingenform, die an einen Säbel erinnert, gibt es eine Vielzahl an Ausformungen bzw. Abwandlungen der ursprünglichen Form. Da eine Machete grundsätzlich ein einfaches Werkzeug und keine exklusive Waffe ist und die Herstellung der langen Klinge viel Material benötigt, kommen als Klingenmaterial vor allem preiswerte Stahlsorten zum Einsatz, die nicht immer rostfrei sind. Heutzutage werden Machetenklingen – bis auf wenige hochpreisige Ausnahmen – aus einer Stahlplatte gestanzt und nicht geschmiedet. Der Griff einer modernen Machete besteht meistens aus schlag- und rutschfestem Kunststoff.

Der Erl ist bei hochwertigen Modellen bis zum Griffende durchgängig, also als Full Tang bzw. als Vollerl ausgeführt. Häufig werden die Klingen beschichtet, um sie korrosionsbeständiger zu machen. Durch ihre Eigenschaften ist eine Machete, wie bereits anfangs erwähnt, nicht nur Werkzeug, sondern auch eine effektive Nahkampfwaffe. Dank der langen Klinge ist hierbei eine deutlich höhere Reichweite vorhanden als bei einem herkömmlichen Messer.

Eine Machete kann eine tödliche Waffe sein

Die Machetenklinge durchtrennt, mit einem kräftigen Schlag bzw. Hieb geführt, Holz und Buschwerk ebenso wie Muskeln, Sehen und Knochen. Gleichzeitig können mit einer Machete, die über eine spitze Klingenform verfügt, auch nach vorne gerichtete Stoßbewegungen ausgeführt werden.

Die Kombination an kampfrelevanten Eigenschaften machen diesen klassischen Haumesser zu einer gefürchteten Blankwaffe. Dabei liegt ihr hauptsächlicher Nachteil gleichfalls in ihrer Größe, denn für ein verdecktes Mitführen im zivilisierten Alltag eignet sich eine Machete logischerweise nicht, wohl aber zur Heimverteidigung. Bekannte Hersteller von Macheten sind unter anderem die Firmen Condor und Cold Steel.