Kershaw Rake Einhandmesser im Test

By | 07/06/2016
Kershaw Rake

Das Kershaw Rake, ein Einhandmesser das überzeugt.

Kershaw Rake Klinge

Die Klinge des Messers im Detail. Gut zuerkennen – das Kupferlot, das die beiden Stahlsorten verbindet.

Marke: Kershaw
Modell: Rake
Klingenlänge: 8,7 cm
Klingenstärke: 3 mm
Klingenbreite: 3,2 cm
Grifflänge: 11,6 cm
Griffbreite: 2,7 cm
Gesamtlänge geöffnet:
Gesamtlänge geschlossen:
Einhandmesser: ja
Öffnungssystem: Daumenpin, Flipper, mit Speedsafe
Klingenarretierung: Liner-Lock
Klingenform: Drop-Point, freestyle
Klingenfinish: stonewashed
Klingenstahl: D2 an der Schneide und Sandvik 14c28n
Klingenhärte: 61 HRC Klingenbereich aus D2

Herstellerseitige Schärfe:
Griffmaterial: G10
Griffigkeit: befriedigend bis gut
Grifffarbe: schwarz
Pocketclip: ja, Stahl, versetzbar
Gesamtgewicht:
Messer zerlegbar: ja
Besonderheiten: Kompositklinge
Lieferumfang: nur Messer
Herstellungsland: USA
Preis ca. in €: 120,–
Verarbeitungsqualität insgesamt: gut
Anmerkung: Messer mit Kompositklinge
Bezugsquelle: bei den uns bekannten ausverkauft

 

Kershaw Rake Einhandmesser

Die schwarzen Griffschalen sind aus G10, einem glasfaserverstärktem Kunststoff. Der Clip aus Edelstahl kann versetzt werden.

Einhandmesser: Kershaw Rake

Das Messer kann per Pin oder Flipper geöffnet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.